Cathrin M. Eltmann und Miriam C. Eltmann im Gespräch mit Carolin Habekost 

Du erfährst:

  • wie du dein Kind bestmöglich begleiten kannst, 
  • wie du als Mama mit deinen eigenen Wünschen und Träumen umgehen kannst
  • und wie Persönlichkeitsentwicklung dir bei deiner Vereinbarkeit von Familie und Beruf hilft. 

Höre den Podcast bequem von deinem Smartphone aus:

 

#062 Duo-Episode mit der Mama Akademie vom Mama Podcast: “Tue was ich sage, nicht was ich tue.”

Cathrin ist zertifizierte Kommunikationstrainerin, Familiencoach, Mentalcoach und Mutter von zwei Kindern. Miriam ist zertifizierte Persönlichkeitstrainerin, Kommunikationstrainerin, Familiencoach und zur Aufnahme dieser Episode schwanger. Zusammen führen sie den Mama Podcast. Hier geht es um Erziehung bzw. Begleitung von Kindern, die Persönlichkeitsarbeit, die das Mama-Sein mit sich bringt und weitere Themen, die für Mamas hilfreich in ihrem Alltag sind.

In dieser Duo-Episode sprechen wir über drei typische Themen, die unsere beiden Podcasts verbinden. Der folgende Artikel ist eine starke Zusammenfassung bzw. lediglich ein Ausschnitt des Interviews. Höre dir die ganze Episode über den Player an. 

 

I

Wie kann ich mein Kind bestmöglich begleiten? Was brauchen Kinder wirklich?

 

Es gibt natürlich ganz, ganz viele Dinge. Was aber immer wieder auffällig ist, in der Arbeit bei der Mama Akademie ist das Thema: Vorbilder. Eltern agieren als Vorbilder. Oft geht es Eltern darum, dass es dem Kind gut geht. Du bist ein Vorbild für dein Kind. Daher ist es wichtig, dass du vorlebst, was du vermitteln willst. Dafür musst du dich auch um deine eigenen Bedürfnisse kümmern.

Zuneigung und Liebe ist das, was ein Kind braucht. Die aktive Zeit mit dem eigenen Kind, wo das Kind Aufmerksamkeit bekommt ist wichtig. Das Kind braucht das Gefühl: Ich werde gesehen. Qualität geht hier vor Quantität.

Körpernähe ist ein weiterer relevanter Faktor. Je jünger das Kind ist, desto wichtiger ist die Nähe.

Wir können uns einiges bei Naturvölkern abschauen. Hier wird intuitiv gehandelt. Wenn ein Kind weint, geht ein Stammesmitglied auf das Kind zu. Es ist nicht allein die Mutter, die reagiert. Es ist nicht notwendig, dass sich die Mutter allein um das Kind kümmert. Oft erwarten Mütter heute von sich, dies zu tun. Hier entsteht Druck. Es tut einem Kind gut, weitere Bezugspersonen zu haben. 

 

I

Kann ich als Mutter auch Träume leben, die nichts meiner Familie / meinem Kind zu tun haben?

 

Auch hier sind wir wieder bei Nachahmung. Es ist wichtig, dass die Eltern ihre Wünsche / Visionen / Träume leben. Dann wird das Kind, die eigenen Wünsche auch leben.

Generell sollten wir Müttern anerkennen, dass es Bereiche gibt, die nichts mit der Familie zu tun haben. Eine Mutter ist auch ein Individuum. Das wird oft in den ersten Lebensmonaten vergessen. Ich muss nicht warten, bis es mir schlecht geht. Aus Liebe und Zuneigung zum Kind, sollte ich als Mutter zulassen, dass das Kind andere Bezugspersonen hat.

Mütter, die ihre Visionen leben, haben oft ein schlechtes Gewissen ihrer Familie gegenüber. Träume mit schlechtem Gewissen auszuleben, bringt keinem etwas. Wenige Mamas schaffen es, Wünsche zu leben, die nichts mit der Familie zu tun haben, und kein schlechtes Gewissen zu haben. Woran liegt das?  Die Phase, in denen die Kids klein sind, ist auf das Leben betrachtet kurz. So haben wir das Gefühl, dass in dieser Phase die Kinder die Priorität Eins haben sollten. Wenn es den Eltern dabei aber nicht gut geht, leiden auch die Kinder darunter.

Einige Mamas haben keine Visionen. Sie wissen nichts mit sich anzufangen, wenn sie mal “kinderfrei” haben. Sie finden keinen Zugang zu einem anderen Teil in sich selbst, außer das Mutter-Sein. Ein Problem kann hier sein, dass es dann keinen Zugang gibt, zu Aktivitäten, die einen auftanken lassen. So schön das Mutter-Sein ist, brauchen wir Momente, in denen wir Energie auftanken.

Bewusste Entscheidungen führen zu einer hohen Lebenszufriedenheit. Berufliche Wünsche und Visionen sind genauso wichtig, wie private Träume und Visionen. Die Frauen, die diese haben, sollten einen Weg finden, diese auszuleben. 

 

I

Persönlichkeitsentwicklung ist der Schlüssel für ein zufriedenes Leben - und damit auch für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Stimmt das?

 

Wir sind alle mit dem Bedürfnis nach Entwicklung geboren. Persönlichkeitsentwicklung hat viele Facetten. Diese findet automatisch beruflich, privat und familiär statt. Mit Kindern müssen wir uns entwickeln. Kinder spiegelten das Verhalten ihrer Eltern ungefragt.

Wenn ich als Elternteil erkenne, dass das Verhalten meines Kindes, auch immer etwas mit mir zu tun hat, dann entsteht automatisch Persönlichkeitsentwicklung. Die Annahme von einem lebenslangen Lernen, hilft gemeinsam Wachstum zu erfahren. Je bewusster wir dies tun, desto mehr Lebensqualität entsteht. Unsere Kinder lernen und wir Eltern lernen genauso.

“Wo habe ich diese Struktur, die mein Kind aufzeigt?” ist eine gute Frage, um die eigene Entwicklung zu fördern. 

Persönlichkeitsentiwcklung führt zu mehr Freude und Leichtigkeit. Mit diesem Schlussatz beenden wir die Duo-Episode. Die ausführlichen Antworten mit Beipspielen kannst du dir über den Player oben in diesem Artikel anhören. Oder mobil über deine Podcast App. Für Android hier und für iOS hier

 

Links

Die Mama Akademiehttps://mama-akademie.de/

Der Mama Podcast: https://mama-akademie.de/podcast-blog/

Die Finde dein Mama-Konzept Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/MamaKonzept

Ein kostenfreies Erstgespräch mit Carolin kannst du hier buchen. Du findest heraus, wo du gerade in Hinblick auf deine Vereinbarkeit von Familie und Beruf stehst. Du erhältst Unterstützung für mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit in deinem Mama-Alltag. 

 

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du bekommst Zugang zu 45 Vereinbarkeits-Hacks.

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du bekommst Zugang zu 45 Vereinbarkeits-Hacks.

So erschaffst du dir Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das eBook für mehr Leichtigkeit im Mama Alltag. Erhalte es kostenfrei, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst oder erwerbe es kostenpflichtig.  

Bitte bestätige den Button, in der E-Mail, die ich dir gerade geschickt habe