Meine Tipps für dich

Du erfährst:

  • wie ich an eigene Projekte ran gehe, 
  • welche Verhaltensweisen (bei mir) zu Produktivität führen
  • und wie ich mich organisiere und so ganz viel erledigt bekomme. 

#146 Warum ich so produktiv bin 

Eine Hörerin, die mir auch auf Instagram folgt, fragte mich: “Carolin, wie schaffst du es in der Pandemie mit zwei Schulkindern und Baby so produktiv für deinen Onlinekurs zu arbeiten?”. Diese Frage bzw. das folgende Chat-Gespräch nehme ich zum Anlass dieser Episode. Denn diese Hörerin ist nicht die erste, die mich fragt, wie ich mich organisiere, dass ich es schaffe, produktiv zu arbeiten. 

I

Am Anfang steht das Ziel

Ich folge meinen inneren Bildern. Meinen Wünschen und Träumen. Mama-Konzept ist entstanden, aus meinem eigenen Vereinbarkeits-Dilemma. Ich habe mit dem Podcast und meinen Coachingangeboten das aufgebaut, was ich damals gebraucht hätte. Es ist mir ein Anliegen, weil es mich selbst betroffen hat und teilweise immer nocht betriftt. Denn Vereinbarkeit hört ja nicht auf. Das ist mein Warum. Das ist mein “warum tue ich das ganze hier.” Es ist meine intrinsische Motivation.

In meinen Gedanken kam immer wieder die Idee auf: Ein digitales Produkt, das wäre doch geil. Diese Idee hat mich quasi angezogen.

Hier höre ich auf meine innere Stimme. Wenn ein Thema immer wieder in mir hoch kommt, dann prüfe ich, wie ich es umsetzen kann.

Am Anfang steht für mich also ein Ziel oder eine Vision. Etwas, was ich erreichen möchte. Etwas, womit ich in dieser Welt einen Unterschied machen möchte. Wenn ich den Blick nicht auf das Ergebnis hätte, wäre ich nicht so motiviert und dann auch nicht so produktiv. 

I

Flexibel geplant ist halb fertig

Ich gehe meine Projekte vom gewünschten Ergebnis an: was soll am Ende rauskommen? In diesem Fall: “Welchen Mehrwert sollten die Teilnehmerinnen meines Onlinekurses haben?”. Das schreibe ich mir auf.

Danach bilde ich Arbeitspakete. Innerhalb dieser Arbeitspakete gibt es Aufgaben. Ich organisiere mich agil. Das bedeutet für mich: ich habe immer einen Überblick, ich habe Aufgaben in konkreten Schritten und ich kann innerhalb meiner Organisation schnell sehen, was aktuell dran ist. 

I

Kleine Zeitfenster nutzen

Durch diese flexible Organisation, kann ich auch in kleinen Zeitfenstern Aufgaben erledigen. Die beiden Großen spielen gerade und unser Baby schläft? Ich klappe mein Notebook auf, ziehe mir eine kleine Aufgabe und erledige diese. Durch dieses Vorgehen, habe ich am Ende des Tages meist sehr viel mehr geschafft, als gedacht. Mir fällt selber immer erst auf, wie ich ich erledigt habe, wenn ich mir in meiner Organisation anschaue, was alles abgehakt ist. 

I

Mich selbst und das Thema wichtig nehmen

Mit den Jahren als Mutter habe ich gelernt, mich selbst wichtig zu nehmen. Und auch Mama-Konzept wichtig zu nehmen. Das heißt, ich plane bewusst Arbeitszeit für Mama-Konzept ein. In meiner aktuellen Elternzeit habe ich (seit dem die Kleine sechs Monate alt ist) jeden Freitag Nachmittag drei Stunden Arbeitszeit. Diese Zeit ist in allen Kalendern eingetragen. Mein Mann hat die Kinder. Ich nehme zu diesem Zeitpunkt keine Verabredungen an. In diesem Zeitslot schaffe ich oft Aufgaben, die längere Zeit brauchen oder viel Konzentration von mir benötigen. 

I

Mental Load teilen

Kinder, Festanstellung und Selbstständigkeit – das geht nur, wenn der Mann mit macht. Ich verstehe mich nicht als Familienmanagerin. Ich traue meinem Mann zu, dass er wickeln kann, dass er Hausaufgaben begleiten kann und das er die Kinder gut versorgt. Auch erwarte ich, dass er Care Arbeit leitstet. Wir streben das 50 : 50 Modell an. Mama-Konzept ist kein Hobby, es ist mein Business. Daher ist es selbstverständlich, dass mein Mann mir den Rücken frei hält, damit ich hier fortwärts komme. Genauso wie ich ihn, für seinen Beruf und Dinge, die ihm wichtig sind, den Rücken frei halte. 

I

Selbstmanagement Know-How

Was mir zusätzlich hilft, ist das Kennen und Umsetzen von Selbstmanagement (auch genannt Zeitmanagement) Methoden. Aus beruflichen Gründen habe ich mich viel damit beschäftigt und selbst einiges ausprobiert. Ich nutze das Wissen. Und belese mich immer weiter zu diesen Themen. 

I

Es ist mein Ausgleich

Ich bin der Typ Mensch, der Energie daraus zieht, Ideen umzusetzen. Ich mache immer Dinge parallel und probiere mich aus. Mich auf ein Projekt zu konzentrieren raubt mir meinen Flow. Das zu erkennen, hat mich Jahre gekostet. Durch Selbstreflexion und Feedback von anderen, habe ich es dann erkannt: ich muss mehrere Bälle in der Luft haben, damit es mir richtig gut geht. Das kann bei dir genauso oder eben ganz anders sein. Das ist auch ein Grund warum ich in Festanstellung und in der Selbstständigkeit arbeite. Es tut mir gut!

In der aktuellen Elternzeit ist es für mich purer Ausgleich. Wenn ich den ganzen Tag Kinder versorgt, Tränen getröstet, Bücher vorgelesen, Kinderlieder gesungen, Hausaufgaben erklärt habe, Haushalt gemacht habe und und und… dann freue ich mich, wenn ich mich an Mama-Konzept setzen kann. Es füllt mich mental aus. Es fordert meinen Geist. 

Ich bin also so produktiv, weil ich mein Ziel vor Aufgaben habe und mich agil organisiere. Ich liebe es, so meinen Alltag zu planen, den Kopf frei zu haben und dabei maximal flexibel zu sein. Denn mit drei Kindern kommt immer irgendwas dazwischen und nichts ist kalendergenau planbar. Aus dieser Begeisterung heraus habe ich den Onlinekurs “Mission Kopf-frei! Wie du mehr erledigst und weniger machst!” erstellt. Es ist ein begleiteter Onlinekurs und die Toren sind das erste Mal Mitte März dafür geöffnet. Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, trage dich für meine Mailingliste ein. Ich biete am 17.03.21 ein Live Webinar zu XXX an. Sei hier gerne dabei. Ich freue mich, wenn du dich anmeldest und du einer Freundin davon berichtest.

Interesse an "Mission Kopf-frei"

 
Du erfährst
  • wie du dir ein Organisationssystem aufbaust, was dir immer den Überblick gibt
  • wie du keine To Do´s mehr vergisst und den Kopf frei hast
  • wie du wesentlich fokussierter und effektiv arbeitest.
 
 

Live Webinar am 17.03.21

Du hast als Mutter immer den Kopf voll mit Aufgaben und Verantwortungen? 

Erfahre im Live-Webinar:

  • welche drei Handlungsfelder zu einem freien Kopf führen können

  • was Selbstorganisation und dein Mindset mit einem freien Kopf zu tun hat

  • praxisnahe Tipps sowie eine Übung zum sofortigen Umsetzen. 

 

Links

Für die Mailingliste “Mission Kopf-frei! Wie du mehr erledigst und weniger machst!” kannst du dich unter https://www.carolinhabekost.de/organisation/ eintragen

Für das Live Webinar am 17.03.21 kannst du dich unter https://mailchi.mp/39d7b15efa73/mission-kopf-frei-webinar eintragen.

Infos zum Onlinekurs “Mission Kopf-frei! Wie du mehr erledigst und weniger machst!” findest du unter https://www.carolinhabekost.de/angebote/

Eine gute Organisation ist nicht alles, aber es hilft ;-)

Eine gute Organisation ist nicht alles, aber es hilft ;-)

"Meine Woche" ist ein Organisations-Tool. Du hast den Überblick über deine wichtigsten Termine, deine höchst priorisierten Tools und über deinen Essensplan! Eintragen, runterladen, ausdrucken und los geht´s.

Du bekommst den Download gegen Eintragung in meine Mailingliste "Mission Kopf-frei" oder du kannst die PDF kostenpflichtig erwerben.

Bitte bestätige den Button, in der E-Mail, die ich dir gerade geschickt habe