Beide Eltern berufstätig und das Kind ist krank – was tun? 

Du erfährst:

  • was Kind-krank-Tage (insbesondere) bei Müttern emotional auslöst, 
  • welche Rechte du hast,
  • welche möglichen Rettungswege es für berufstätige Eltern mit kranken Kind gibt
  • und wie du dem Kind krank Chaos vorbeugen kannst.  

#103 Kind krank Chaos 

Die liebe Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wenn das Kind / die Kinder krank sind. Zusammenfassend passt die Formulierung: Kind krank Chaos. Denn das System wie deine Vereinbarkeit von Familie und Beruf funktioniert, ist dann hinfällig. Alle geplanten Termine, die Betreuung, Zeitfenster für dich und den Vater und die beruflichen Termine sind um zu organisieren. 

I

Kind krank Chaos aus emotionaler Sicht

Horrorszenario: du wachst morgens auf und dein Kind ist krank. Mit bleichen Gesicht und hohen Fieber kommt es in dein Bett gekrochen. Ein Gefühl zwischen Mitleid, Besorgnis und Stress kommt in dir hoch.

Was hat er / sie wohl? Ist es ein harmloser Infekt? Am besten wir fahren zur Kinderärztin. Meistens sind es die Mütter, die mit dem Kind zum Arzt fahren und sich Kind krank melden. Eine innere Zerissenheit spielt meistens mit. Sich bei seinem Arbeitgeber krank zu melden, fühlt sich doof an. Oft ist Frau “eh nur” Teilzeit da. Und hat ein schlechtes Gewissen, viel auf der Arbeit zu verpassen. Wenn du Selbstständig bist, musst du ggf. Kundentermine verlegen und im worst chase hast du sogar Einnahmeeinbusen.

Es sind die Momente wo einem mal wieder klar wird: echte Vereinbarkeit von Familie und Beruf gibt es nicht. Und bei Kind krank, hat Familie (meistens) Priorität.

I

Kind krank Chaos - bleibt Mama oder Papa zu Hause?

Meistens bleibt die Mama mit dem kranken Kind zu Hause. Warum ist das? Ist die Frau doch die Fürsorglichere? Oder ist es gesellschaftliche Prägung? Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass die meisten Väter mehr Stunden arbeiten als die Mütter. Meistens so auch mehr Karriere machen. Vermutlich mehr Gehalt bekommen. Und so den vermeidlich wichtigeren Job machen? Alles nur Thesen.

Aus meiner persönlichen Sicht, sollten Väter und Mütter gleichermaßen Kind krank Tage nehmen. So verstehe ich gleichberechtigte Elternschaft. Auch glaube ich, dass es die Bindung zwischen Kind und Elternteil stärkt, wenn das Kind gesund gepflegt wird. Auch wenn es eine ungewollte Situation ist: es ist Zeit mit deinem Kind. Wertvolle Zeit. Das sollten Mama und Papa gleichermaßen erleben.

Auch bin ich der festen Überzeugung: es gibt nicht den wichtigeren Job. Deine Karriere ist genauso wichtig, wie die des Vaters.

 

I

Kind krank Chaos aus rechtlicher Sicht

Jedes Elternteil hat pro Kind 10 Tage, die er / sie sich bei seinem Arbeitgeber Kind krank melden kann. Das Kind muss dafür unter 12. Jahren alt sein und du brauchst eine Bescheinigung eines Arztes. Bei mehr als zwei Kindern besteht Anspruch auf maximal 25 Tage. Für Alleinerziehende gelten jeweils doppelt so viele Tage. (§ 45 SGB V)

Du musst dich bei deinem Arbeitgeber Kind krank melden und dir die „Ärztliche Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes“ bei einem Arzt holen und einreichen.

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, zahlt die Krankenkasse ab dem ersten Tag einen großen Teil des ausgefallenen Nettolohns.

Kind krank Chaos
I

Kind krank Chaos - mögliche Rettungswege

Finde dein System für dich und deine Familie, um in solchen Situationen reagieren zu können. Ein erster Schritt ist Durchatmen. Es ist so wie es ist. Weder du, noch ich, noch jemand anderes kann etwas ändern. Dein Kind ist krank. Akzeptanz ist der Schlüssel. 

Eine neue Organisation ist die Lösung. Der Kalender muss her. Am besten eine Familenratsitzung. Welche Termine können gestrichen werden? Welche verschoben? Welche Termine MÜSSEN statt finden? Und welche Aufgaben können abgegeben werden? Jetzt kommt das Netzwerk ins Spiel. Welche Freunde, Nachbarn oder Verwandte können einspringen?

Um das Kind krank Chaos nicht noch chaotischer zu machen, lohnt es sich großzügig zu planen. Keiner kann wissen, wie lange das Kind krank ist. Und vielleicht steckt sich an anderen Familienmitglied ja auch an. Es ist entspannter von vorne rein mehrere Tage umzuplanen. So wird Stress reduziert und das Kind kann sich auskurieren. 

 

I

Kind krank Chaos - macht Homeoffice es leichter?

Um nicht zu viele Kind krank Tage beim Arbeitgeber melden zu müssen, greifen einige auf Homeoffice zurück. Ist das sinnvoll? Es kommt darauf an.

Wenn es dazu führt, dass du gestresst an deinem Schreibtisch zu Hause sitzt, dein Kind spürt, dass du nicht so richtig anwesend bist und du volle acht Stunden durch powerst, dann klingt das nicht so sinnvoll. 

Wenn dein Kind viel schläft, um sich gesund zu schlafen und du die Stunden nutzt um mal deine Mails zu checken und dringliche Dinge zu erledigen, dann klingt das sinnvoll. Sollten die Nächte mit deinem kranken Kind allerdings wenig Schlaf bedeuten, wäre es wohl der Situation dienlicher, wenn auch du tagsüber Schlaf nachholst.

I

Kind krank Chaos vorbeugen

Sich als Elternpaar mal zusammen zu setzen, wenn das Kind / die Kinder gesund sind, ist hilfreich. Nicht selten lösen die Krankentage der Kids Streit bei den Eltern aus. Welcher Job ist vermeintlich wichtiger? Wer ist wie und wann für die Kinder da? Sich in einem entspannten Moment mal darüber auszutauschen, was wäre wenn, kann helfen.

Hinschauen und ausrechnen lohnt sich. Es macht einen Unterschied ob einer oder beide selbstständig sind. Oder ob einer oder beide im Anstellungsverhältnis sind. 

Der Elternteil von euch, der von seinem Arbeitgeber 100% Lohnfortzahlung bei Kind krank Tagen bekommt, könnte als erstes seine Kind-krank-Tage aufbrauchen. Es lohnt sich, sich zu informieren. Nur informiert könnt dir “gute” Entscheidungen in der Notsituation treffen. 

Kind krank Chaos
I

Was, wenn alle Kind krank Tage aufgebraucht sind?

Gerade im ersten Krippenjahr sind viele Kinder krank. Da sind alle 20 Tage beider Elternteile schnell aufgebraucht. Was dann? 

  • Überstunden können abgebaut werden. Je nach Arbeitgeber könntest du gezielt Überstunden aufbauen, um dann in solchen Phasen mehr Flexibilität zu haben.
  • Du kannst Urlaubstage nutzen, um dein Kind zu versorgen. Zugegeben eine nicht sehr schöne Lösung. Denn Urlaub ist spätestens ab Schuleinstieg (bei 12 Wochen Schulferien im Jahr) sehr knapp.
  • Unbezahlter Urlaub kann auch eine Notfalllösung sein. Darauf hast du ein Recht. Dein Arbeitgeber muss dich unbezahlt freistellen, wenn du mehr als die 10 Tage Kind krank nutzen willst / musst. Voraussetzung ist hier eine ärztliche Bescheinigung. (§ 45 Abs. 3 Satz 1 SGB V)
  • Wenn dein Kind weitere Vertrauenspersonen hat, kannst du noch mehr Unterstützung anfragen. Oft sind es dann die Omas die vorübergehend bei einem einziehen. Gerade an den Tagen, wo dein Kind quasi schon wieder gesund ist, aber wegen der Karenzzeit noch nicht wieder in die Betreuung darf, kann auf Unterstützer zurück gegriffen werden.

All diese Alternativen gelten für dich, wie für deinen Partner gleichermaßen.

Zu guter Letzt muss ich das Thema “Krankes Kind in Kita abgeben” ansprechen. Denn das kommt häufiger vor, als ich es erwartet habe. Gesehen habe ich schon beide Extreme: Einerseits hochfiebernde Kinder, weinend mit Ausschlag in der Kita. So dass die Erzieherin den Eltern das Kind direkt wieder mit nach Hause gegeben hat. Andererseits Eltern, die ihr Kind bei jedem Niesen für eine Woche zu Hause behalten. Auch erlebe ich einen großen Unterschied in den Betreuungseinrichtungen. Die einen finden es normal, dass im Herbst alle Kinder eine laufende Nase haben. Die anderen finden es unmöglich, wenn du dein Kind mit einem harmlosen Schnupfen bringst. Ich appelliere hier an den logischen Menschenverstand. Wenn dein Kind gut drauf ist und die Einrichtung es locker sieht, dann bringe dein Kind mit einem Schnupfen in die Kita. Wenn dein Kind Kuschelzeit braucht, vielleicht mehr als einen harmlosen Schnupfen hat oder einfach schlecht drauf ist, lass es zu Hause bleiben. 

Abschließend noch ein paar Tipps:

  • Kinderkrankengeld ist lohnsteuerfrei. Hebe deine Bescheinigung auf und reiche diese bei der Steuererklärung ein.
  • Achtet auf die Gesundheit aller Familienmitglieder. Ggf. hilft es, wenn ihr abwechselnd Kind krank Tage nehmt. Auf jeden Fall schont es das Nervenkostüm. Hier braucht ihr dann allerdings einzelne Bescheinigungen von der Ärztin. Es ist möglich sich jeden Tag einzeln Bescheinigen zu lassen.
  • Wer Teilzeit arbeitet und die Arbeitszeit auf volle Tage aufteilt, muss meist weniger Kind krank Tage nehmen.
  • Hat ein Elternteil die eigenen 10 Tage bereits genutzt, können die Tage des anderen Elternteils übertragen werden. Dafür müssen aber beide Arbeitgeber einverstanden sein.

Links

*Werbung* Kommentiere diesen Artikel / diese Episode und nehme automatisch am Gewinnspiel teil. Verlost wird das Buch “100 Tipps für eilige Mütter” von Barbara Schilling. Beantworte die Frage: “Was sind deine Tipps, wenn dein Kind / deine Kinder krank sind?” und nehme so automatisch am Gewinnspiel teil. Denke daran, deine E-Mail Adresse zu hinterlassen. So kontaktiere ich dich, wenn du gewonnen hast. Mitmachen kannst du bis zum 22.07.2019, im Anschluss findet die Verlosung statt. 

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du bekommst Zugang zu 45 Vereinbarkeits-Hacks.

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du bekommst Zugang zu 45 Vereinbarkeits-Hacks.

So erschaffst du dir Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das eBook für mehr Leichtigkeit im Mama Alltag. Erhalte es kostenfrei, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst oder erwerbe es kostenpflichtig.  

Bitte bestätige den Button, in der E-Mail, die ich dir gerade geschickt habe