Ideen und Erfahrungsaustausch für berufstätige Mütter für die Betreuung zu Ferienzeiten

Du erfährst:

  • wie du rechtzeitig vorplanen kannst, um Stress vorzubeugen, 
  • welche Möglichkeiten es gibt, die Ferien abzudecken
  • und wie ich persönlich die Sommerferien abdecke. 

Höre den Podcast bequem von deinem Smartphone aus:

 

#068 Ferien-Alarm: Wie decke ich bloß die Kita-Schließzeiten ab? 

12 Wochen Schulferien und in der Regeln sechs Wochen Urlaub pro Jahr bei dem eigenen Arbeitgeber. Wie sollen Familien so die Ferien abdecken? Ein Problem an das die meisten Familien nicht sofort denken. Erstmal sind wir mit dem Thema Geburt, erste Lebensmonate und Wiedereinstieg beschäftigt. Urlaub- und Ferienzeiten kommen das erste Mal in die Gedanken, wenn es um die Auswahl der Betreuung für das Kind geht.

 

I

Schließzeiten sind schon bei der Auswahl der Betreuungseinrichtung relevant!

Bei der Auswahl der Betreuung achten wir meist primär auf andere Faktoren: welches Konzept wird gelebt? Wie sympathisch sind die Erzieher*innen? Wie groß ist die Gruppengröße? Welches Essensangebot gibt es? Welche Kosten kommen auf uns zu?

Egal ob Krippe, Kindergarten, Tagesmutter oder alternative Konzepte wie Tandem-Familien und Elterngarten… das Thema der Ferienzeiten sollte besprochen werden. 

 

I

Wie viel Betreuung brauche ich pro Jahr?

Überlegt euch als Familie, wie viel Betreuung ihr braucht. Und das nicht nur pro Woche sondern auch über das ganze Jahr gerechnet. Stellt je nach Betreuungsangebot folgende Fragen:

  • Gibt es festgelegte Schließzeiten? Wann sind diese?
  • Gibt es eine Ferien-Notbetreuung? Wie sieht diese aus? Habe ich eine Garantie auf einen Platz in der Ferien-Notbetreuung? Kommen extra Kosten auf uns zu?
  • Gibt es ein freies Kontingent an Urlaubstagen, die ich mein Kind aus der Betreuung rausnehmen muss? Wenn ja, bis wann muss ich die Urlaubstage angeben?
  • Gibt es zusätzlich zu den Ferien Tage, an denen die Einrichtung geschlossen ist? (Weiterbildung der Erzieher*innen? Planungstage der Einrichtung? Oder Ähnliches?)
  • Gibt es Tage, an denen die Eltern eingeladen werden? Und befinden sich diese zu den regulären Betreuungszeiten? Wie z. B. ein Sommerfest, Tag der offenen Tür, Weihnachtsfest, Laterne laufen, etc.
  • Gibt es sonst noch etwas, was ich in Hinblick auf die Betreuungszeiten wissen sollte? 

 

I

Rechtzeitig planen hilft und beugt Stress vor

Diese Episode wird in den Sommerferienzeit Niedersachens veröffentlicht. An sich viel zu spät, um jetzt die Ferienbetreuung für den Sommer zu klären. Vorausdenken ist hilfreich. Denn dann hast du mehr Möglichkeiten.

Am besten ihr rechnet eure Urlaubstage und die Tage ohne Betreuung zusammen. Wenn du mit dem Vater der Kinder in einer Partnerschaft lebst, wäre es sicherlich schön auch zusammen Urlaub zu haben. Schaut welche Wünsche ihr dahingehend habt. Und überlegt euch, wer euch unterstützen kann. 

 

I

Welche Möglichkeiten habe ich?

Brainstorme, welche Möglichkeiten es für eure Familie gibt. Welche Rahmenbedingungen gibt dir dein Arbeitgeber? Welche Möglichkeiten hat der Vater der Kinder? Könnt ihr immer zu Ferienzeiten auch Urlaub nehmen? Oder kollidiert dies mit dem Urlaub von Kollegen oder relevanten Terminen auf der Arbeit?

Kannst du Homeoffice Tage nehmen? Ist es realistisch, dass du im Homeoffice gleichzeitig deine Kinder betreust? Könnt ihr eure Arbeitszeiten so legen, dass der eine Elternteil morgens arbeitet und der andere nachmittags? Ist es möglich so viele Überstunden vorab aufzubauen, dass ihr Ferienzeiten durch Überstunden-Abbau abdeckt?

Wer könnte noch Betreuung übernehmen? Gibt es Oma und Opa, die anreisen könnten? Oder würden eure Kinder zu ihnen fahren? Gibt es andere Familien, die Betreuung übernehmen könnten? Im Gegenzug könntest du ihre Kinder in deinem Urlaub mit betreuen. Würden euch Nachbarn oder kinderlose Freunde unterstützen? Auch Paten oder Verwandtschaft könnte angefragt werden.

Wenn deine Kinder älter sind, gibt es auch Ferienprogramme mit Kinderbetreuung. Auch dies könnte eine Möglichkeit sein, Zeiten abzudecken. 

Wie immer bin ich ein großer Fan davon, Ideen zu sammeln und zu visualisieren. Meist ergeben sich hierdurch neue Ideen und Lösungen.  

 

I

Wie löse ich persönlich die Betreuung?

Mein Mann und ich haben absichtlich unsere Arbeitstage versetzt gelegt. Dies hat den Vorteil, dass ich grundsätzlich an zwei Tagen die Woche zu Hause bin. Und er einen Arbeitstag nur bis mittags arbeitet. Zusätzlich haben wir die Tage so aufgeteilt, dass genau an den zwei Tagen, an denen wir beide volle Tage arbeiten, die Tage sind, an denen die Oma vor Ort regulär frei hat. So kann sie sowohl einspringen, wenn die Kinder mal krank sind. Als auch aushelfen, wenn Ferien anstehen. 

Diese Ferien haben wir vier Wochen abzudecken. Unser Kindergarten hat nur sechs Wochen im Jahr geschlossen. Schulpflichtig sind unsere Kinder aktuell noch nicht. Dies wird sich bald ändern. Dann haben auch wir 12 Wochen Ferien abzudecken. Im Mai haben wir bereits Urlaub gemacht. Außerhalb von Schließzeiten und Urlaubszeiten. Denn Urlaub ist dann so viel günstiger. Als Konsequenz daraus, haben wir im Sommer keinen gemeinsamen Urlaub. 

Ich decke zwei Wochen am Stück ab und habe hierfür Urlaub genommen. Mein Mann in einer anderen Woche drei Tage ab. Er hat gerade den Arbeitgeber gewechselt und möchte nicht lange “raus” gehen. Ich decke die anderen zwei Tage ab, da ich an diesen zu Hause bin. Dafür wird im Sommer meine Selbstständigkeit kürzer kommen. Denn diese lebe ich an den zwei Tagen sonst aus. Die letzte Woche werden wir von der Oma unterstützt. Diese lebt nicht vor Ort und kommt für drei volle Tage zu Besuch. 

Sollte etwas an dieser Organisation nicht klappen, gibt es einen Plan B. Ich habe gerne einen Plan B. Denn dies entspannt mich. Mein Arbeitgeber bietet eine Notfallbetreuung an. Ich kann bis späten Vormittag meine Kids zu zwei Betreuerinnen geben. Es gibt ein Kinderraum im gleichem Gebäude. Auch wird mit dort die Möglichkeit geboten, den Raum als Eltern-Kind-Büro zu nutzen. Zusätzlich bin ich sehr flexibel mit meinen Arbeitszeiten. Ich könnte sowohl meine Arbeitstage verschieben als auch die Uhrzeiten. 

Wie verbringst du die Ferien? Legst du deine Arbeitszeiten so, dass du die Ferien komplett mit deinen Kindern verbringst – ohne zu arbeiten? Nimmst du eine Ferienbetreuung in Anspruch? Welche? Teile deine Erfahrungen und Planungen mit uns. Ich freue mich über deine Kommentare unter diesem Blogartikel.

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung. Mehr Inhalte findest du in der Podcast Episode. Dies kannst du über den Player oben in diesem Artikel tun. Oder mobil über deine Podcast App. Für Android hier und für iOS hier. Du findest Finde dein Mama-Konzept Podcast auch auf Spotify

Links

keine

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du bekommst Zugang zu 45 Vereinbarkeits-Hacks.

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und du bekommst Zugang zu 45 Vereinbarkeits-Hacks.

So erschaffst du dir Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das eBook für mehr Leichtigkeit im Mama Alltag. Erhalte es kostenfrei, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst oder erwerbe es kostenpflichtig.  

Bitte bestätige den Button, in der E-Mail, die ich dir gerade geschickt habe